Tipps aus dem Alltag: Abenteuer Waldspielplatz

Auch nach dem Ende der Ausgangsbeschränkungen, ist der Wald immer eine gute Möglichkeit, raus zu kommen und die Abstandsregel einzuhalten.

Das bewirkt Frischluft beim Menschen

  • Wer sich viel in der Natur aufhält, beugt schlechter Laune vor.
  • Frische Luft stärkt das Immunsystem und bringt den Kreislauf in Schwung.
  • Das Gehirn wird mit Sauerstoff versorgt und wir fühlen uns im Allgemeinen wohler.

Der Grund dafür ist simpel: Wer sich draußen in der freien Natur bewegt, produziert vermehrt das körpereigene Hormon Serotonin. Dieses ist ein natürliches Antidepressiva und sorgt für ein gutes Befinden.

5 Ideen für den Wald mit Kindern:

  • Nichts tun und den Wald spüren: Loslassen und Kinder mal Kinder sein lassen. Ohne ein “Pass auf!”, ohne einzugreifen. 
  • Den Wald beobachten: Eins der einfachsten Spielideen im Wald ist das Farbensuchen: „Ich sehe etwas und das ist grün!“. Eine andere Möglichkeit dem Kind das Beobachten schmackhaft zu machen: Eine Lupe mitnehmen und verschiedene Lebewesen entdecken und studieren.
  • Im Wald nach Schätzen suchen: Wer findet zuerst eine Feder? Ich sehe einen Tannenzapfen, siehst Du ihn auch?
  • Im Wald essen: Was gibt es Schöneres, als sich einen gemütlichen Platz zum Jausnen einzurichten? 
  • Den Wald riechen: Wie riecht Holz? Wie Moos? Und wie ein zwischen den Fingern verriebenes Bärlauchblatt? Vielleicht wird so ihre Kindheit riechen.

Sie möchten uns auch Ihren ganz persönlichen Tipp geben? Schreiben Sie uns an office@promenteaustria.at und wir veröffentlichen Ihre Ideen und Erfahrungen in einem eigenen Beitrag.

Interessante Beiträge: