Seminare

Wie werde ich Ersthelfer:in?

Wenn jemand auf der Straße umfällt, ruft man die Rettung. Doch wenn jemand neben uns weint, apathisch oder verzweifelt wirkt, was dann? Was tun, wenn die Seele akut in Not ist?

Sie möchten Ersthelfer:in werden?

Seit Herbst 2022 bieten wir 2 verschiedene Seminarformate an. Ersthelfer:in werden Sie bei beiden Seminaren nach 80% Anwesenheit und absolvierter Wissensüberprüfung, die aus 15 Multiple Choice Fragen besteht. Nähere Informationen zu Terminen und Seminarorten erhalten Sie bei den jeweiligen Organisationen bzw. HIER auf unserer Seite.

12h-Seminar

Erste Hilfe für die Seele – Erwachsener


Im Seminar „Erste Hilfe für die Seele Erwachsener“ werden von dafür geschulten Instruktor:innen in insgesamt 12 Stunden (exkl. Pausen) Grundwissen zu psychischen Erkrankungen vermittelt sowie konkrete Erste-Hilfe-Maßnahmen bei Problemen und Krisen erlernt und geübt. Sie erhalten Basiswissen zu psychischer Gesundheit und Krankheit, lernen Erste Hilfe für psychische Gesundheit in 5 Schritten kennen und beschäftigen sich mit den häufigsten bzw. schwerwiegendsten psychischen Erkrankungen (Depression, Angststörungen, Psychose und Suchterkrankungen). Erste Hilfe bei Krisensituationen wird im Verlauf des Seminars ebenso besprochen und geübt, wie die Ansprache und Unterstützung von Menschen, bei denen sich erste Anzeichen einer psychischen Erkrankung zeigen. Gemeinsame Übungen und Rollenspiele zur Anwendung des erworbenen Wissens sind neben der theoretischen Wissensvermittlung fester Bestandteil des Seminars. Zusätzlich wird besprochen, was Sie selbst für Ihre psychische Gesundheit tun können.

Seminarpreis € 200,-

Inkl. hochwertigem, mehr als 300 Seiten umfassendem Handbuch sowie die Teilnahmebestätigung bzw. Ersthelfer:innen Zertifikat

14h-Seminar

Erste Hilfe für die Seele – Jugendlicher

Ein Seminar für die Arbeit und das Zusammenleben mit Jugendlichen


Das 14h (exkl. Pausen) dauernde Seminar “Erste Hilfe für die Seele Jugendlicher” richtet sich an Erwachsene, die mit Jugendlichen zusammenwohnen und/oder arbeiten. Anhand des 5-Schritte-Plans ROGER leitet Erste Hilfe für die Seele Eltern, Lehrpersonen, Schulsozialarbeitende, Jugendgruppenleiter:innen, Lehrlingsausbildende und andere Erwachsene an und zeigt, wie sie psychische Beeinträchtigungen bei Jugendlichen früh erkennen und ansprechen können und wie sie junge Menschen darin unterstützen, sich Hilfe zu holen. Ersthelfer:innen erfahren, woran sich Störungsbilder wie Depression, Ängste, Essstörungen, Psychosen, Substanzabhängigkeit und Verhaltenssüchte erkennen lassen und sie können über Behandlungsmöglichkeiten informieren. Praxisnah wird Basiswissen über die häufigsten psychischen Krankheiten und Krisen Jugendlicher vermittelt. Die Teilnehmer:innen lernen, Probleme rechtzeitig zu erkennen, wertfrei anzusprechen sowie Betroffene zu professioneller Hilfe zu ermutigen.

Seminarpreis € 250,-
geförderter Seminarpreis € 60,-

Inkl. Handbuch (400 Seiten), Teilnahmebestätigung bzw. Ersthelfer:innen Zertifikat. Für Pädagog:innen in Bildungseinrichtungen, Mitarbeitende (auch Ehrenamtliche) im Bereich der Jugendhilfe (Vereine, Organisationen und NGOs wo Jugendliche engagiert sind bzw. betreut werden) kann das 14h-Seminar auf Grund einer Förderung des Sozialministeriums um 60,- € pro Person angeboten werden. Nähere Informationen erhalten Sie in Ihrem Bundesland.

Führungskräfte Seminar

Erste Hilfe für die Seele – für Führungskräfte


Psychische Erkrankungen sind die 4. häufigste Ursache von Krankenständen in Österreich. 2030 werden psychische Erkrankungen weltweit die häufigste Ursache von Krankheitslast darstellen. Am schnellsten kann das Umfeld eine Veränderung bemerken und dadurch bei vorhandenem Wissen zeitnahe Hilfe leisten. Am Arbeitsplatz besteht eine große Chance, längeren Krankheitsverläufen vorzubeugen, die psychische Gesundheit zu stärken und Wissen über Unterstützungsangebote weiterzugeben.

Führungskräfte können Anzeichen psychischer Schwierigkeiten im Anfangsstadium erkennen und frühzeitig darauf reagieren. Je früher mit den Betroffenen das Gespräch gesucht wird, desto eher kann geholfen werden. Das Richtige zu tun hilft, menschliches Leid und hohe Folgekosten zu vermeiden. Erste-Hilfe-Gespräche im Arbeitskontext sind herausfordernde Situationen für Führungskräfte. Im 4-stündigen Kurs lernen Sie die Anzeichen psychischer Erkrankungen frühzeitig wahrzunehmen und üben in Rollenspielen und Diskussionen das Erste-Hilfe-Gespräch mit Mitarbeitenden zu führen.

 

Inhaltliche Schwerpunkte:

Zahlen, Daten, Fakten zu psychischen Erkrankungen, Krankenständen usw.

Psychische Gesundheit in der Arbeitswelt

Psychische Veränderungen erkennen und reagieren (Anzeichen und Warnsignale im Verhalten, Stimmung, Sozialverhalten)

Erste-Hilfe-Gespräch führen-Anlassgespräch (Rollenspiele)

 

Dauer: 4 Stunden, inklusive Pausen;
Abschluss: Teilnahmebestätigung

Nähere Informationen erhalten Sie bei den Ansprechpartner:innen in Ihrem Bundesland.

neonbrand-1-aA2Fadydc-unsplash

Erste Hilfe bei psychischen Krisen sollte genauso zur Selbstverständlichkeit und Bürgerpflicht werden wie die Hilfe bei physischen Notfällen. pro mente Austria hat hierfür als einzige Organisation in Österreich das lizenzierte Programm “Mental Health First Aid” von MHFA Australia erworben. MHFA wurde im Jahr 2000 vom Ehepaar Betty Kitchener und Tony Jorm gegründet, als Angebot zur Stärkung der Gesundheitskompetenz der australischen Bevölkerung in Anlehnung an das etablierte Konzept der physischen Erste-Hilfe-Kurse. Bis heute wurden weltweit bereits mehr als 4 Millionen Menschen ausgebildet.

 

Die Lizenz für die Seminare von MHFA wird immer nur einmal pro Land vergeben und ist im deutschsprachigen Raum in der Schweiz (seit 2018) und in Deutschland (seit 2019) etabliert. Weltweit wird es bereits in über 25 Ländern umgesetzt. Die Seminare von MHFA sind evidenzbasiert und gehören in Inhalt und Wirkung zu den international am besten beforschten und belegten Gesundheitsprogrammen im psychischen Bereich. Besuchen Sie www.mhfainternational.org für weitere Informationen.